Göttinger Forschungsteam entdeckt strukturelle Veränderungen in den Gehirnen erwachsener Mäuse wie bei Jungtieren
Posted in Lebenskunde

Göttinger Forschungsteam entdeckt strukturelle Veränderungen in den Gehirnen erwachsener Mäuse wie bei Jungtieren

Das Verständnis der zellulären und molekularen Mechanismen, welche der „Plastizität“ des Gehirns zugrunde liegen, ist entscheidend für die Erklärung vieler Krankheiten und Leiden. Die Plastizität…

Ein Gen steuert Geschlechtspräferenz bei der Partnerwahl und soziale Entwicklung des Gehirns
Posted in Lebenskunde

Ein Gen steuert Geschlechtspräferenz bei der Partnerwahl und soziale Entwicklung des Gehirns

Das Gen Peg13 spielt eine wesentliche Rolle bei der Entwicklung der Funktionen des sozialen Gehirns und bei der Partnerwahl. Das haben Maryam Keshavarz und Diethard…

Wie Insekten Farben sehen
Posted in Lebenskunde

Wie Insekten Farben sehen

Insekten und ihre hochentwickelte Fähigkeit Farben zu sehen und zum Beispiel Blüten unterscheiden zu können, sind von zentraler Bedeutung für die Funktion vieler Ökosysteme. Wissenschaftlerinnen…

Alternde Stammzellen des Gehirns reaktivieren
Posted in Lebenskunde

Alternde Stammzellen des Gehirns reaktivieren

Mit zunehmendem Alter verlieren Hirnstammzellen die Fähigkeit, sich zu teilen und neue Nervenzellen zu bilden. Dadurch wird die Gedächtnisleistung beeinträchtigt. Forschende der Universität Zürich haben…

Ein Gedächtnis ohne Gehirn – Wie ein einzelliger Schleimpilz ohne zentrales Nervensystem kluge Entscheidungen trifft
Posted in Wissenschaft

Ein Gedächtnis ohne Gehirn – Wie ein einzelliger Schleimpilz ohne zentrales Nervensystem kluge Entscheidungen trifft

Technische Universität München [Newsroom] TECHNISCHE UNIVERSITÄT MÜNCHEN Corporate Communications Center Tel.: +49 89 289 10510 – E-Mail: presse@tum.de Dieser Text im Web: https://www.tum.de/nc/die-tum/aktuelles/pressemitteilungen/details/36459/ Bildmaterial mit…

Wirkmechanismus von Antidepressiva aufgeklärt
Posted in Lebenskunde

Wirkmechanismus von Antidepressiva aufgeklärt

Freiburger Forscher*innen finden gemeinsam mit internationalen Kolleg*innen einen neuen Mechanismus, über den Antidepressiva im Gehirn wirken / Entdeckung ermöglicht die Entwicklung neuer Therapien / Veröffentlichung…

Lockdown, Krise und radikaler Wandel: „Wer sein Gehirn trainiert, geht als Sieger hervor.“
Posted in Wissenschaft

Lockdown, Krise und radikaler Wandel: „Wer sein Gehirn trainiert, geht als Sieger hervor.“

Dr. Marcus Täuber [Newsroom]Wien (ots) – Neuerscheinung: „Falsch gedacht! Wie Gedanken uns in die Irre führen und wir mit mentaler Intelligenz wahre Stärke erlangen“, Autor:…

Nach den Sternen greifen: Wie Astrozyten durch Oxytocin positive Emotionen regulieren
Posted in Lebenskunde

Nach den Sternen greifen: Wie Astrozyten durch Oxytocin positive Emotionen regulieren

Ein internationales Forscherteam unter Beteiligung des Zentralinstituts für Seelische Gesundheit (ZI) zeigt die bislang unbekannte Bedeutung von Astrozyten bei der Regulation positiver Emotionen im Gehirn…

Sprache ist mehr als Sprechen: Wie das Gehirn Gebärdensprache verarbeitet
Posted in Lebenskunde

Sprache ist mehr als Sprechen: Wie das Gehirn Gebärdensprache verarbeitet

Über 70 Millionen gehörlose Menschen weltweit verwenden eine der mehr als 200 Gebärdensprachen. Obwohl sie im Gehirn auf ähnliche Strukturen wie Lautsprachen zugreifen, konnte man…

Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen
Posted in Lebenskunde

Regelmässiger Koffeinkonsum verändert Hirnstrukturen

Kaffee, Cola oder Energy-Drink: Koffein ist die weltweit am meisten konsumierte psychoaktive Substanz. Forschende der Universität Basel zeigen nun in einer Studie, dass die regelmässige…

Risikofreude zeigt sich im Gehirn
Posted in Lebenskunde

Risikofreude zeigt sich im Gehirn

Für Risikoverhalten gibt es eine gemeinsame genetische und neurobiologische Grundlage: Die genetische Disposition für Risikofreude ist in mehreren Arealen des Gehirns abgebildet, wie eine UZH-Studie…

Reinigungsdienst des Gehirns erforschen: Tübinger Alzheimer-Forscherin Dr. Gaye Tanriöver mit Helga Steinle-Preis ausgezeichnet
Posted in Wissenschaft

Reinigungsdienst des Gehirns erforschen: Tübinger Alzheimer-Forscherin Dr. Gaye Tanriöver mit Helga Steinle-Preis ausgezeichnet

Alzheimer Forschung Initiative e. V. [Newsroom]Düsseldorf (ots) – Das Gehirn hat seine eigene Müllabfuhr: Mikrogliazellen, so heißen die Immunzellen des Gehirns in der Fachsprache, beseitigen…